Blog - freie wähler borkwalde

nachhaltig, offensiv, transparent

Borkwalde

Ein kleines Kunstwerk am Rastplatz

Vor etwa zwei Jahren regte ich im Amt Brück das Aufstellen eines Fahrradständers in Form eines großen Baumstammes an. Einige Zusagen erhielt ich, doch bis vor Kurzem tat sich nichts. Doch: was lange währt, wird endlich gut.

Nun hat unser ehemaliger Gemeindearbeiter Herr Alexander Schröder als Abschiedsgeschenk allen Radfahrern ein kleines Kunstwerk erstellt und an unserer Rasthütte an der Ernst Thälmann Straße aufgestellt.

Ihm sei hiermit ein herzliches Dankeschön gesagt.

Borkwalde

5 Antworten

  1. Das ist mal was ganz anderes, ein tolles Unikat, worauf wir stolz sein können . Das gibt es wohl in keiner anderen Gemeinde. Wir wollen hoffen, dass dieser Fahrradständer nicht beschmiert und demoliert wird. Auch von mir ein Dankeschön an Herrn Schröder.

  2. Bleibt auch zu hoffen, dass dieses praktische “Kunstwerk” gepflegt wird und nicht wie die anderen beiden schönen Kunstwerke, die viele Jahre Borkwalde schmückten und bereicherten jetzt abmontiert werden mußten. Niemand hat sich offensichtlich all die Jahre in der Pflicht gesehen diese tollen Holzskulpturen zu bewahren.
    Ein trauriges Bild was Borkwalde da abgibt, die beiden Skulpturen liegen jetzt hinter den Häusern wo sie einst standen und gammeln vor sich hin. Was ist das für eine Wertschätzung für die Kunst? Es ist eine Schande!

    Holzskulptur 1
    Holzskulptur2
    Holzskulptur abmontiert
    Holzskultur2 abmontiert

  3. Ja ,dem schließe ich mich an. Ich wohne nun schon 25 Jahre in Borkwalde und fand diese Skulpturen immer sehr schön. Es waren ja schließlich auch künstlerische Unikate. Sie gehörten einfach zu Borkwalde. Ich würde mir wünschen, wie evtl. auch viele andere Einwohner und Mieter auf dem Astrid- Lindgren – Platz, dass es eine Lösung für dieses Problem gibt. Leider ist es ja so, dass immer keiner “zuständig” dafür ist. Einer schiebt es auf den anderen, wie in vielen anderen Sachen, aber so löst man keine Probleme. Schade, schade, schade.

    1. Wie ich jetzt erfahren habe, liegen diese beiden Kunstwerke seit gut 2 Jahren dort. Leider ist diese unfachmännische Lagerung auch niemanden aufgefallen. Wie man auf meinen Fotos gut erkennen kann, berühren die Holzskulpturen direkt die Erde. Somit gibt es an diesen Stellen keine Luftzirkulation, der Fäulnisprozess wird quasi dadurch beschleunigt.
      Verantwortlich sind diejenigen, die die Skulpturen so unfachmännisch dort abgelegt haben und die Verantwortlichen, die dieses nicht gesehen haben oder nicht sehen wollten, leider auch die direkten Anwohner, die täglich die beiden Skulpturen dort 2 Jahre liegen sehen. Es ist ein Jammer und sehr enttäuschend.

  4. Jetzt wird wenigstens etwas getan: die beiden Skulpturen werden in der kommenden Woche auf Steine gelegt, damit sie Luft bekommen.
    Leider war der Zustand der beiden der bisherigen Hausverwaltung egal, oder das wieder Aufstellen zu teuer. Die Eigentümer und Mieter haben sich auch nicht darum geschert, sehr traurig!
    Mal abwarten, was weiter geschieht……………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Erstellen von Beiträgen ist nur für registrierte Mitglieder der FREIEN WÄHLER Borkwalde möglich.
Sie als Leser/in können diese Beiträge kommentieren, vorerst ohne Pflichtangabe Ihrer Emailadresse.

Bevor Sie Beiträge erstellen / kommentieren, beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingung und die Datenschutzerklärung.

Wir behalten uns vor, bei Missachtung dieser, Beiträge / Kommentare zu löschen.

Kategorien
Bisherige Beiträge
Blog abonnieren

Erhalten Sie zukünftig automatisch per E-Mail eine Benachrichtigung, wenn neue Beiträge in unserem Blog veröffentlicht wurden.